Hier erscheint eine Beschreibung des Bildes. Foto: Name des Fotografen

Notfalldarstellung

Die Aufgabe der Notfalldarstellung ist eine realistisch Darstellung von Verletzungen und Erkrankungen,
Beispielsweise bei Abschlussprüfungen von Sanitätsausbildungen, gemeinsame Übungen mit anderen
Hilfsorganisationen und dem Rettungsdienst sowie der Öffentlichkeitsarbeit.

Hierzu werden die Situationen durch Darsteller (Mimen) gespielt. Sie werden durch die Schminker vorbereitet und durch die Mimtruppleiter (MTL) während eines Einsatzes abgesichert.

Damit die Darstellung eines Notfalls wirklich realistisch wirkt, müssen drei Dinge zusammen passen:
- Situation und Requisite müssen der Situation bzw. dem Notfallbild entsprechen.
- Wunden müssen mit speziellen Materialien und Techniken möglichst naturgetreu dargestellt werden.
- Die Darstellung der Situation durch den Mimen muss realistisch sein.

Eine medizinische Vorbildung erleichtert die realistische Darstellung. Dieses sollte aber niemanden abschrecken, denn eine gute Mime muss keineswegs Arzt oder Sanitäter sein.
Alle diese Dinge können durch eine fundierte Grund-Ausbildung und fortführendes Training erlernt werden. Jeder kann seine persönlichen Fähiglkeiten einbringen, kein Mime muss alle Situationen darstellen können.

Seite druckenSeite empfehlennach oben